Dax SMA

Diese Trading-Strategie handelt auf Basis eines einfachen gleitenden Durchschnitts welcher Handelssignale für den Ein- und Ausstieg in eine Long-Position generiert. Für die Berechnung des einfachen gleitenden Durchschnitts wird der Schlusskurs verwendet. Als Periodenzahl, des SMA, wurde eine Optimierung zwischen 3 und 400 Perioden durchgeführt. Ziel der Optimierung ist eine Maximierung der Rendite. Auf Basis des Betrachtungszeitraums konnte eine optimale Periodenzahl von 261 Perioden, für den gewählte Index und die gewählte Trading-Strategie, festgestellt werden. Alle weiteren Ergebnisse wurden mit dieser Periodenzahl ermittelt.

  • Allgemein
  • Positionseröffnung
  • Positionsglattstellung
ISIN: DE0008469008

Betrachtungszeitraum: 01.01.1997 bis 01.01.2015

Zeiteinheit/Intervall: Tag

65 Trades

Es wird eine Longposition eröffnet sobald der Schlusskurs den gleitenden Durchschnitt von unten nach oben kreuzt. Gekauft wird am Folgetag zum Eröffnungspreis. Shortposition werden eingegangen sobald der Schlusskurs vom gleitenden Durchschnitt von oben nach unten gebrochen wird.
Die Longposition wird geschlossen sobald der Schlusskurs den gleitenden Durchschnitt von oben nach unten kreuzt. Die Glattstellung erfolgt am Folgetag zum Eröffnungspreis. Shortpositionen werden geschlossen sobald der Schlusskurs den gleitenden Durchschnitt von unten nach oben durchbricht.

Ergebnisse

Die Trading-Strategie liefert für den Dax recht gute Ergebnisse. Jedoch ist die geringe Trefferquote der Trading-Strategie nichts für schwache Nerven. Bei dieser Aktienstrategie ist Disziplin äußerst wichtig. Bei unserem Backtest traten bspw. 10 Verlusttrades nacheinander auf. Hier kann man schnell den Glauben in die Trading-Strategie verlieren, am Ende zahlt sich die Disziplin jedoch in Form einer Outperformance im Gegensatz zu einem einfachen Buy and Hold aus.

  • Optimierungsverteilung
  • Verteilung Gewinn- und Verlusttrades
  • Jährliche Rendite
  • Jährliche risikoadjustierte Rendite und durchschnittlicher Gewinn

Trading-Strategie SMA Dax Optimierung
Trading-Strategie SMA auf den Dax mit Optimierung der Periodenzahl des SMA

Trading-Strategie SMA Dax PL-Trades
Trading-Strategie SMA Dax PL-Trades

Trading-Strategie SMA Dax CAR
Trading-Strategie SMA Dax mit CAR

Trading-Strategie SMA Dax RAR und avg P/L
Trading-Strategie SMA Dax RAR und avg P/L

Strategieanpassung

Im ersten Schritt hatten wir in der betrachteten Trading-Strategie den Schlusskurs als Berechnungsgrundlage für den einfachen gleitenden Durchschnitt herangezogen. Für den Durchbruch wurde weiterhin der Schlusskurs als Referenz in der Aktien-Strategie verwendet. Für die Anpassung der Trading-Strategie können wir also den verwendeten Aktienkurs-Bestandteil für die Berechnung des einfachen gleitenden Durchschnitts verändern und/oder wir variieren den Aktienkurs-Bestandteil welchen wir für die Signalgebung verwenden.

Anpassung des Referenzkurses für die Signalgebung

In einer ersten Anpassung der Trading-Strategie wollen wir den Referenzkurs für die Signalgebung anpassen. Für die Signalgebung wollen wir die Höchstkurse und Tiefstkurse verwenden. Der einfache gleitende Durchschnitt wird weiterhin auf Basis des Schlusskurses berechnet. Die neuen Regeln für die angepasste Trading-Strategie befinden sich in den nachfolgenden Tabs.

  • Positionseröffnung
  • Positionsglattstellung
Es wird eine Longposition eröffnet sobald das Tageshoch den gleitenden Durchschnitt von unten nach oben kreuzt. Gekauft wird am Folgetag zum Eröffnungspreis. Shortposition werden eingegangen sobald das Tagestief den gleitenden Durchschnitt von oben nach unten gebrochen wird.
Die Longposition wird geschlossen sobald das Tagestief den gleitenden Durchschnitt von oben nach unten kreuzt. Die Glattstellung erfolgt am Folgetag zum Eröffnungspreis. Shortpositionen werden geschlossen sobald das Tageshoch den gleitenden Durchschnitt von unten nach oben durchbricht.

Für das neue Regelwerk haben wir nochmals eine Optimieurng der Periodenzahl des einfachen gleitenden Durchschnitts durchgeführt. Die Optimieurng wurde wieder im Bereich von 2 bis 400 Perioden durchgeführt. Die beste Rendite konnte mit einer Periodenzahl von 244 Perioden erzielt werden. Die Rendite der angepassten Trading-Strategie verringerte sich leicht auf 13,27%, wie in der nachfolgenden Grafik zu sehen. Der Anteil der Gewinntrades steigt leicht auf 27,14% und die Anzahl der getätigten Trades steigt auf 210 Stück an.

Trading-Strategie erste Anpassung Dax und SMA
Trading-Strategie erste Anpassung Dax und SMA

Die Steigerungsrate bei den getätigten Trades lässt sich auf die verringerte Periodenzahl zurückführen. Durch die kleinere Periodenzahl erzeugt die Trading-Strategie mehr Signale als in ihrer vorherigen Ausgestaltung. Insgesamt lassen sich keine wesentlichen Verbesserungen erkennen.