MA Multiple

Die bisher vorgestellten Trading-Strategien waren so konzipiert, dass die Trading-Strategie entweder voll oder überhaupt nicht investiert war. Die Multiple-MA Trading-Strategie erlaubt es hingegen schrittweise eine Position zu
eröffnen oder zu schließen. Hierzu kommen mehrere gleitende Durchschnitte zum Einsatz. Klassischerweise verwendet diese Trading-Strategie mindestens zwei bis drei gleitende Durchschnitte des gleichen Typs.
Es kommen daher entweder nur einfache gleitende Durchschnitte, gewichtete gleitende Durchschnitte oder expo. gewichtete gleitende Durchschnitte zum Einsatz.
Um ein „Durcheinander“ der gleitenden Durchschnitte zu vermeiden, sollten nur gleitenden Durchschnitte ein und desselben Typs verwendet werden.
Die Anzahl der gleitenden Durchschnitte und die verschiedenen Periodenzahlen können beliebig festgelegt werden. Die Idee ist, dass durch den schrittweisen Ein- und Ausstieg das Chance-Risiko-Verhältnis verbessert wird.  Die verschiedenen gleitenden Durchschnitte definieren hierbei die verschiedenen Ein- und Ausstiegspunkte.

Positionseröffnung

Diese Trading-Strategie sollte nur für eine Handelsrichtung verwendet werden. Ansonsten muss die Logik für die Glattstellung abgeändert werden.

Positionseröffnung Long

Wie bereits erwähnt, erfolgt der Einstieg bei dieser Trading-Strategie gestaffelt. Hierbei erfolgt immer dann ein Teileinstieg (Long) wenn einer der verwendeten gleitenden Durchschnitte von unten nach oben durchbrochen wird.
Die Verteilung der Positionsgröße, auf die einzelnen Levels, kann unterschiedlich gestaltet werden und hängt von der Risikoneigung des Anlegers ab.
Multiple MA Russell 2000 Kaufsignal
Multiple MA Russell 2000 Kaufsignal, Quelle AT Pro

Positionseröffnung Short

Analog zur Eröffnung einer Shortposition, wird in dieser Trading-Strategie ein gestaffelter Einstieg in eine Shortposition vorgenommen. Der Short-Einstieg wird immer dann vorgenommen, wenn der Aktienkurs einen der verwendeten gleitenden Durchschnitte von oben nach unten kreuzt. In der nachfolgenden Grafik ist ein Handelssignal in Short-Richtung abgebildet.

Multiple MA Russell 2000 Verkaufssignal
Multiple MA Russell 2000 Verkaufssignal, Quelle AT Pro

Positionsglattstellung

Die Positionsglattstellung sollte analog der Trading-Strategie SMA-Cross erfolgen. Das heißt, dass bei jedem Richtungswechsel eine Glattstellung erfolgen sollte. Werden bspw. nur Long-Positionen eingegangen, und einer der gleitenden Durchschnitte wird durch den Aktienkurs von oben nach unten durchbrochen, dann wird eine Glattstellung vorgenommen. Bei der Glattstellung wird die gleiche Staffelung verwendet, wie bei der Positionseröffnung.

Fazit

Bisher wurden noch keine Backtests auf diese Strategieart  durchgeführt. Erste Tests zeigen jedoch einen verringerten Draw Down. Im Vergleich zu einer reinen SMA-Cross Trading-Strategie, sind dafür jedoch auch die jährlichen Renditen etwas niedriger. Die Trading-Strategie eignet sich daher eher für risikoaverse Anleger.