Update Debenhams: Und nun?

In einer unserer letzten Analysen hatten wir die Aktien der englischen Kaufhauskette Debenhams näher unter die Lupe genommen. Zugegeben, Debenhams ist aktuell das Sorgenkind im Depot.

Die Lage hat sich etwas verändert, denn Debenhams hat Zahlen für 2018 präsentiert. Eigentlich sind die Zahlen besser ausgefallen als erwartet. Dabei lagen die Gewinne je Aktie bei 2,2 Pence (vor Steuern und außergewöhnlichen Belastungen). Dies würde einen KGV von etwas unter fünf bedeuten.
So wie es den Anschein macht, ist auch das neue Konzept für die Umgestaltung der Kaufhäuser aufgegangen. Ein großes Stück Arbeit liegt aber noch vor Debenhams. So müssen beispielsweise die aussichtsreichsten Standorte identifiziert werden. Zugleich müssen die unprofitablen Kaufhäuser abgestossen werden.

Lasst uns nun noch zu der Schlagzeile kommen, dass der größte Verlust in der Unternehmensgeschichte eingefahren wurde. Ja es stimmt, es wurde der größte Unternehmensverlust verzeichnet. Die Frage ist aber vielmehr wie dieser Verlust zustande kam. Denn wie bereits erwähnt lag das EBITDA im positiven Bereich bei 157 Millionen GBP. Und genau da nach die Krux, denn nach Zinsen und Abschreibungen stand plötzlich ein Verlust. Grund hierfür sind die außergewöhnlichen Abschreibungen Komma diese wurden größtenteils im Goodwill vorgenommen. Diese Abschreibungen betrugen rund 300 Millionen GBP.

Quelle: https://ir.debenhams.com/static-files/8f1ff5d2-d1cf-4f04-9afe-3549c844716f

Die Frage, die sich stellt ist: was bedeutet das alles für den Buchwert? Der neue Net Asset beträgt rund 489 Millionen GBP. Bezogen auf die Marktkapitalisierung bedeutet dies ein KBV von 0,22.

Eine weitere Neuigkeit gibt es hinsichtlich des Ratings. Hier hat Moody’s nachgelegt und die Bewertung um 2 Stufen nach unten reduziert.

Quelle: https://www.retailsector.co.uk/41366-debenhams-ratings-downgraded-by-moodys/

Abschließend wollen wir uns noch den Chartverlauf ansehen (ein kleiner Hinweis am Rande, sucht euch am besten einen Anbieter welcher Kursverläufe als Candlestick-Charts anzeigt, hier seht ihr auch die Tiefs).

Chart Debenhams von Tradingview.com

Das Tief der letzen Tage lag bei 7,77 Pence am 25.10.18. Nach der Veröffentlichung der Zahlen hatte sich der Titel bis auf 10,285 Pence verteuert, nur um später wieder auf ein Tief bei 7,96 Pence zurück zu fallen. Aktuell notiert der Titel bei 8,20 Pence, was die Aktie von Debenhams dringend braucht ist eine Bodenbildung um sich zu stabilisieren und um anschließend den langfristigen Abwärtstrend zu brechen.

Fazit

Die Titel von Debenhams bleiben ein heißes Eisen. Die zugehörige Anleihe konnte sich deutlich steigern und notiert auf dem Niveau vom September. Risiken sollten über eine Skalierung der Positionsgröße begrenzt werden. Die Positionierung sollte daher nicht sonderlich üppig ausfallen. Wir werden unsere Positionierung beibehalten und nur geringfügig bei 8 Pence ausbauen.

Achtung: Die Inhalte von Wertpapier-Strategien.de stellen weder eine Anlageberatung noch eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung von Finanzprodukten oder Finanzdienstleistungen dar. Die Ausführungen dienen lediglich dem Informationszweck und sind keine Handlungsempfehlung. Die angebotene Analyse ist nicht mit einer professionellen Analyse gleichzusetzen, die Veröffentlichung spiegelt lediglich die Meinung des Autors wieder. Bitte beachtet unseren Risikohinweis und Haftungsausschluss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*