Generika-Giganten Teva – Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Teva-Chart, Quelle: Tradingview.com

Die Aktien der größten Generikahersteller mussten in den vergangenen rund 15 Monaten teils starke Kursabschläge einstecken, aus unserer Sicht allen voran: Teva.

Doch sind die massiven Abschläge gerechtfertigt? Teva zählt zur Top-Ten der Arzneimittelhersteller und ist Weltmarktführer für Generika. Kurz zur Erklärung: Generika sind Kopien von ehemals patentierter Arznei-Produkte, laufen diese Patente aus, so drängen Generika-Hersteller mit Produktkopien des Erstanbieters auf den Markt zu deutlich günstigeren Preisen.

Aufgrund der letzten Übernahme von Allergan, ist die Verschuldung stark angestiegen, zu allem Überfluss mussten Abschreibungen in Milliardenhöhe vorgenommen werden.

Fundamentale Lage

Die Umsätze stagnierten in den vergangenen Jahen, durch die Zukäufe neuer Töchter konnte in den ersten beiden Quartalen wieder ein Umsatzwachstum ausgewiesen werden. Das Wachstum war das Resultat aus den Zukäufen, welche die Eigenkapitalquote aktuell belasten. Für 2016 wurde hierbei eine Eigenkapitalquote von rund 35% ausgewiesen. Aufgrund der letzten Veräußerungen rechnen wir mit einer Eigenkapitalquote im Bereich von 40% zum Jahresende.

Negativ sind die Zahlen für das zweite Quartal, mit einem Verlust von $6 Mrd. wobei die Abschreibungen auf das US-Geschäft bei $6 Mrd. lagen. Teva hat daraufhin die Dividende um 75% gekappt und ein Sparprogramm eingeleitet. Der Preisverfall auf dem US-Markt wird die Zahlen in den nächsten Monaten weiter belasten. Ohne Sondereffekte dürften die Papiere ein KGV (2017) im Bereich zwischen 4-6 besitzen sowie ein KBV von rund 0,5.

Chartlage

Wie sieht es mit den Papieren von Teva aus Sicht der technischen Analyse aus? Aktuell scheint es so, dass die Teva Aktie ihren Boden bei $15 gefunden haben könnte. Als Einstieg empfehlen wir einen gestaffelten Einstieg wobei wir die Kursspanne zwischen $17,60 – $15 für die Platzierung von Kauf Orders verwenden.

Ansonsten gibt die Charttechnik aus unserer Sicht keine größeren Anhaltspunkte für eine sinnvolle Orderplatzierung. Sollten die Titel unterhalb von $15 notieren, kann es durchaus nochmals zu deutlichen Abschlägen kommen.

Fazit

Aus unserer Sicht weisen die Teva Aktien aktuell eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Turnaround auf. Ob sich dieser einstellt, werden die nächsten Geschäftszahlen zeigen, zumindest fundamental scheint der Titel einen Kauf wert zu sein.

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*